Weblogs

Die „Campaigner“ der BESG eG von Armin Tofahrn

Ich bekomme eine Einladung und habe keine Ahnung wozu.
Campaigner, steht da und ich denke, „Was soll das denn sein? Ich hasse denglisch, ständige Neuformulierungen für Begriffe, die es schon gab. Das von mir genutzte und auch nicht geliebte Google spuckt mir den Begriff „Aktivist“ aus. „Aha“, sage ich, „Ich soll also aktiv werden“.

Die einladende Gemeinschaft ist mir nicht fremd, sondern „Freund“. Eine gute Basis, um über einen „Aktivismus“ nachzudenken. Die BESG lädt kreative Köpfe ein und jetzt bin ich voll dabei.
Die BESG sind die quasi Stromrebellen von Solingen. Eine Energie Genossenschafft mit dem Ziel, Alternativen grünen Strom, statt schmutzigen Konzernstrom zu verkaufen. Ich bin ganz wach, greife zum Hörer und sage Ingeborg Friege, der Seele der BESG, zu.
Jetzt bin ich stolzes Mitglied der Campaigner. Das Ziel dieser munteren Truppe, die hervorragend leckere Salate etc. machen können (das am Rande), ist einfach. Wir wollen den Flächenbrand. Wir wollen mehr guten Strom. Mehr Standorte für neue Solaranlagen. Mehr Projekte Mieterstrom.
Dazu brauchen wir Öffentlichkeit. Also beschließen wir, Messen mit einem Stand zu belegen, aufzuklären. Versuchen wir, auf den Solinger Wochenmärkten präsent zu sein. Versuchen wir…, nein wir machen es auch direkt. Stehen auf der Imobilienmesse der Stadtsparkasse Solingen, auf „Leben braucht Vielfalt“, auf dem „Veggiefest“. Um nur einige Beispiele zu nennen.
Neue für 2018 angedachte Projekte sind dann zum Beispiel ein Aufladestand für E-Bikes an der Trasse.
Auch soll passende Werbung erstellt werden.
Aber immer wieder steht dahinter, dass es um die Umgestaltung des Energiemarktes geht, ein Umdenken in den Köpfen, das Retten unserer Natur, unserer Welt vielleicht sogar.
Dabei sind wir uns bewusst, wir sind noch klein, aber nicht alleine. Wir sind vernetzt mit anderen Genossenschaften, haben Kontakte zu Politik und Wirtschaft, Energie-,- und Umweltverbänden. Das macht uns stark!

Wer an dieser außerordentlich positiven Gestaltungsarbeit mitmachen möchte, der wende sich an Ingeborg Friege.

Also, ich freue mich schon auf den nächsten Aktivistentag, upps, ich meine Campaignertreffen. Man muss ja mit der Zeit gehen :).
Armin Tofahrn

Grüne Energie für Afrika - Energiewendestammtisch mit Bärbel Höhn

Die Genossenschaft BürgerEnergie Solingen lädt zu ihrem nächsten Energiewendestammtisch ein:
29. Januar 2018
im Forum der VHS, 4. Stock (Mummstr. 10),
19.00 - 21.00 Uhr (Einlass ab 18.30).

Unser Thema
Grüne Energie für Afrika – können wir als Genossenschaft dabei eine Rolle spielen?

Unsere Referentin
Frau Bärbel Höhn, ehemalige Ministerin für Umwelt und Landwirtschaft in NRW.

Frau Höhn arbeitet seit November 2017 ehrenamtlich für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Rahmen des „Marschallplan für Afrika“ als Energiebeauftragte.

Ihr Ziel ist es, grüne Bürgerenergie in Afrika zu fördern und dadurch einen besseren Lebensstandard für die beteiligten Menschen zu erreichen.

Sie schreibt: (*) "Wir haben mit den Projekten nur Erfolg, wenn wir auch soziale und wirtschaftliche Gegebenheiten berücksichtigen. Dazu gehört unter anderem, die Investitionen in Erneuerbare Energien mit entsprechender Ausbildung der Bevölkerung zu verbinden und insbesondere die Einbindung der Frauen in diese Projekte zu unterstützen.

Wir wollen Partnerschaften und Zusammenarbeit mit EineWeltGruppen und Energiegenossenschaften aus Deutschland anregen. “

Frau Höhn wird ihre Überlegungen und Aktivitäten vorstellen und mit den BesucherInnen des Energiewendestammtischs die Handlungsbedingungen für eine demokratische, bürgerschaftlich organisierte nachhaltige Energieversorgung in Afrika und Europa diskutieren.

(*) https://baerbel-hoehn.de/ueber-mich/energiebeauftragte-fuer-afrika/

Energiewendestammtisch mit Bärbel Höhn

Im Rahmen unseres regelmäßig stattfindenden Energiewendestammtischs
am 29.1.2018, 19 Uhr,
diesmal im Forum in der VHS
wird Frau Höhn - als Energiebeauftragte des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit - über ihre Arbeit als Energiebeauftragte für Afrika sprechen.
Sie möchte Partnerschaften und Zusammenarbeit mit EineWeltGruppen und Energiegenossenschaften aus Deutschland anregen und schreibt:
"Wir haben mit den Projekten nur Erfolg, wenn wir auch soziale und wirtschaftliche Gegebenheiten berücksichtigen. Dazu gehört z.B. die Investitionen in Erneuerbare Energien mit entsprechender Ausbildung der Bevölkerung zu verbinden, die Einbindung der Frauen in diese Projekte zu unterstützen und einen besseren Lebensstandard für die beteiligten Menschen zu erreichen."

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Ralf Schüle, der
Aufsichtsrat unserer BESG eG ist.
Ein ausführliches Einladungsschreiben werden wir Mitte Januar verschicken.

Einweihung unserer neuen Photovoltaikanlage „TBS2“

Wir möchten unser neuestes und bisher größtes Sonnenkraftwerk auf dem Dach eines Carports der Technischen Betriebe Solingen der Öffentlichkeit vorstellen und dabei über die Arbeit unserer Genossenschaft BürgerEnergie Solingen eG berichten.
Das haben wir am Mittwoch, dem 6.12.2017 um 11.30 Uhr im Sozialraum der Technischen Betrieben Solingen, Dültgenstalerstraße 61 vor.

Bei geeignetem Wetter ist eine Besichtigung der Anlage von "oben" mit einem Hubsteiger möglich. Außerdem wird uns ein Solarteur der Firma Enteria die Funktionsweise der Anlage erläutern und Fragen beantworten.

Wir freuen uns besonders, dass wir diese Einweihungsfeier nicht nur gemeinsam mit Betriebsangehörigen der TBS, Mitgliedern unserer BESG eG und interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Solingen, sondern auch mit Gästen aus Nicaragua, Belgien und Solingen gestalten können. Diese nehmen zur Zeit an einer Konferenz „Junge Expertise für nachhaltige kommunale Entwicklung“ (*) teil.

„Nachhaltige Energieerzeugung und Energienutzung“ ist auch in Nicaragua ein großes Thema und wir möchten gerne darüber miteinander ins Gespräch kommen.

Die Veranstaltung wird mit einem Mittagsimbiss gegen 14 Uhr ausklingen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sein könnten!

Mit freundlichem Gruß
Ingeborg Friege, Vorstand BESG eG

(*) Kurzvorstellung "Junge Expertise"
Du möchtest mehr über den Klimawandel und nachhaltige Entwicklung erfahren?
Du hast Interesse, dich in einem internationalen Netzwerk mit jungen Menschen aus Nicaragua, Europa und dem Bergischen Land für eine lebenswerte Zukunft einzusetzen?
Im Dezember 2017 hast du die Chance dazu. Im Rahmen des Projektes „Junge Expertise für nachhaltige kommunale Entwicklung“ werden Gäste aus Nicaragua und Europa nach Solingen kommen. Gemeinsam wollen wir mehr über die globalen Auswirkungen des Klimawandels und der nachhaltigen Entwicklung erfahren...
Nächstes Jahr soll dann ein Austausch zu den Partner*innen nach Jinotega (Nicaragua) folgen.

Offene Mitgliederversammlung der BESG am 14.11.2017

In guter Tradition hatten wir wieder zu einer herbstlichen Mitgliederversammlung eingeladden um miteinander über die neusten Überlegungen von Vorstand und Aufsichtsrat ins Gespräch zu kommen.
Schwerpunkt war diesmal das Thema "Mieterstrom", unser Gast war Ramon Kempt von der Energiegewinner eG Köln.
Hier finden Sie einen kurzen Bericht mit Photos und den Präsentationen von der mit mehr als 40 Personen wieder sehr gut besuchten Veranstaltung.

Solarkraftwerk TBS2 am Netz

Mit einigen Verzögerungen ist es nun soweit, unsere zweite Photovoltaikanlage auf einem Dach der Technischen Betriebe Solingen (TBS) ist angeschlossen.
Daten zur Anlage:
- 228 Module
- 3 Kaco Blue Planet Wechselrichter
- 61,6 Kilowatt Nennleistung
(unter Annahme der Standard-Testbedingungen)
Ertragsprognose: jährlich 53,5 MWh
Investitionsvolumen rund 62TEUR Netto

Herzlichen Dank an die Firma Enteria, die Mitarbeiter der TBS und an unsere Mitglieder, durch deren Mitgliedsbeiträge auch diese Anlage vollständig finanziert werden konnte.

BürgerEnergie Solingen plant zwei größere Solarkraftwerke

Wir wollen wann immer möglich den Ausbau erneuerbarer Energien gerade auch in Solingen voranbringen und haben bisher mit tatkräftigen Unterstützung von 183 Mitgliedern in den Jahren 2015 und 2016 zwei größere PV-Anlagen realisiert.
Unser gemeinsames Ziel: Weitere sollen dazu kommen um Atom- und Kohlestrom aus dem Solinger Strommix zu verdrängen.
Deshalb haben uns sehr darüber gefreut, dass wir jetzt zwei größere Dacher zum Bau von PV-Anlagen angeboten bekommen haben: Ein neues Flachdach im Südpark und ein Dach mit geringer Neigung auf einem großen Carport. Das alles wird ca. 110.000€ kosten. Dafür brauchen wir eure Unterstützung: Beim Werben neuer Mitglieder oder durch Aufstockung eurer Mitgliedsanteile!

Wäre doch schade, wenn wir diese tollen Möglichkeiten aus Geldmangel nicht realisieren könnten.

Bei Fragen und Anregungen stehe ich gerne
telefonisch 0212 2333433 und per E-Mail friege@buergerenergie-solingen.de
zur Verfügung.

Stadtwerke und die BESG eG nehmen weitere Windparks im Juni 2017 in Betrieb

12. Juni 2017, Aachen, Creußen, Eckersdorf.
Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) - da sind wir gemeinsam mit unserem Stadtwerk in Solingen Gesellschafter als einzige Genossenschaft in Deutschland ! - nimmt zwei Windparks in Bayern in Betrieb und baut damit den Anteil der Windenergie im kommunalen
Strommix weiter aus. Und wir sind daran beteiligt!
Die beiden Windparks Vogelherd und Creußen mit einer gemeinsamen Leistung von
rund 34 Megawatt (MW) sind fertiggestellt und am Netz.

Weitere Infos und Fotos von den beiden Windparks auf unserer Webseite
www.buergerenergie-solingen.de/node/283

(Projekte, Beteiligung an Trianel Erneuerbare Energien)

Seiten

RSS - Weblogs abonnieren